News

Kein Sieg für Chris Moneymaker beim World Poker Open

So gut der zweite Tag beim $5000 Championship Event des World Poker Open in Tunica für die beiden PokerStars Pros Chris Moneymaker und Chad Brown gelaufen war, so enttäuscht mussten sie anderen das Siegen überlassen. Jeremy Gaubert, ein junger Online-Pro setzte sich durch und holte sich rund $200.000.

Nur noch der Final Table war beim World Poker Open zu spielen. Chris Moneymaker startete mit einem beeindruckenden Vorsprung in das Finale, Chad Brown lag hinter ihm. Doch die beiden konnten die Doppelführung nicht ins Ziel bringen.

Tommy Vedes, der dieses Jahr bei der WSOP einen Final Table schaffte und beim Main Event immerhin Rang 19 eroberte, hatte ebenfalls am Final Table Platz genommen. Für ihn war die Reise aber auf Platz 7 zu Ende, als er mit Queens an von Steve Hamontree scheiterte, da das Ass am Board kam.

Chad Brown hatte seinen Flush Draw verpasst, spielte aber dennoch am River all-in, Jeremy Gaubert kontrollierte und nahm sich den Pot mit dem Top Pair. Platz 4 und $48.000 für Chad Brown. Auch Chris Moneymaker hatte stark abgebaut. Zunächst konnte er noch mit seinen Assen gegen Jeremy Gaubert verdoppeln, dann aber scheiterte er mit dem Top Pair am Flush von Gaubert und musste sich mit Platz 3 begnügen.

Steve Hamontree und Jeremy Gaubert landeten im Heads-up. Rund eine Stunde lang duellierten sich die beiden, ehe Jeremy Gaubert den Sieg holen konnte. Für den 25jährigen Amerikaner ist es sein erster großer Live-Erfolg, online hat er bereits das Sunday Million einmal gewinnen können. Ob er nun auf den Geschmack kommt und vermehrt in das Live-Geschehen eingreifen wird?

1 – $192.953 – Jeremy Gaubert (+ $10k Ticket für ein WPT Championship Event)
2 – $109.400 – Steve Hamontree
3 – $60.110 – Chris Moneymaker
4 – $48.088 – Chad Brown
5 – $36.066 – Thomas W. Creel
6 – $30.055 – Gil George
7 – $24.044 – Tommy Vedes
8 – $18.033 – Jerry Milanos
9 – $12.022 – Paris Heard


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments