Casinos Austria

Roland Rokita gewinnt das Hold’em Series Innsbruck Main Event

Nach der CAPT Seefeld II 2016 sicherte sich Roland Rokita den nächsten Titel. Beim € 250 + 25 Main Event der Hold’em Series im Casino Innsbruck setzte er sich eindrucksvoll im Finale durch und durfte sich über den Sieg und € 8.210 freuen.

32 der 115 Entries hatten es ins Finale geschafft, Paolo Ossanna war der klare Chipleader. Für ihn sollte es am Finaltag aber nicht mehr ganz so rund laufen. Josef Reinstadler legte einen guten Start hin und baute schnell auf, auch Daniel Montagnolli konnte Chips machen.

Die Leveldauer erhöhte sich auf 45 Minuten und da die Blinds noch niedrig waren, blieb viel Spielraum. Nicht genug war es allerdings für die drei Ladies im Turnier, alle drei mussten noch vor den Geldrängen gehen. Nach rund zwei Stunden Spielzeit war man auf der Bubble angelangt und hier sollte es dann doch eine Stunde dauern, bis „in the money“ verkündet werden konnte. Seine letzten 5 BBs setzte Roland Kutting nach einem Raise von Alex auf , Alex callte mit . Das Board brachte keine Hilfe und Roland ging als Bubble Boy leer aus, während die anderen nun € 600 sicher hatten.

Kaum war die Bubble geplatzt, mussten auch Martin Massenhauser und Paolo Ossanna gehen. Fabian Schmidt erwischte es mit gegen von Roland Rokita, weil die auf dem Board fiel und damit war man auf der Final Table Bubble. Hier war es ein Anonymus, der schließlich short mit das Nachsehen gegen die Pocket 4s von Max Hainzer hatte.

Bevor der Final Table startete, ging es für die Spieler noch in die Dinnerbreak. Mit 39 BBs Average und Daniel Montagnolli als knappem Chipleader vor Roland Rokita ging es in den Final Table. Dieser sollte dann von Roland Rokita dominiert werden. Zunächst eliminierte er mit den Assen Raimund Geier, der mit den Queens all-in war. Zwischendurch holte sich Roland immer wieder kleinere und größere Pots und baute seine Führung immer weiter aus.

Christoph Bliem verdoppelte mit Pocket 9s gegen die Pocket 5s von Max Hainzer. Dem blieben nur 11k übrig, die er in der nächsten Hand mit Pocket 7s gegen von Daniel Montagnolli abgeben musste. Gleich danach schickte Roland Rokita mit den Jacks Dieter Goldbrunner mit nach Hause. Alexey Sergeev konnte dann glücklich mit gegen von Andre Haneberg verdoppeln, weil der Jack auf dem Board fiel. Kein Glück hatten dagegen Alex und Andre. Alex war am Flop :6s. mit gegen von Roland Rokita all-in. Am Turn traf Alex noch den Drilling, aber der River brachte Roland den Flush und Alex nahm Platz 6. Gleich in der nächsten Hand lief Andre Haneberg mit gegen die Könige von Roland Rokita und man war noch zu viert am Tisch.

Christoph Bliem war der Shortstack und setzte dann nach einem Button Raise von Daniel Montagnolli im SB auf Pocket 5s. Daniel callte mit , das Board brachte gleich zwei Mal die auf dem Board und Christoph nahm Platz 4.

Schneller als erwartet war man dann im Heads-up. Alexey Sergeev hatte auf den All-in Modus umgestellt und bekam dann auch am Flop den Call von Daniel Montagnolli mit . Der Russe hielt nur , doch die am River bescherte ihm den Double-up. Daniel blieb short sitzen und callte dann mit gegen Alexey all-in. Erneut lag er mit zurück, doch auch dieses Mal war das Board auf seiner Seite und Daniel musste sich mit Rang 3 begnügen.

Im Heads-up lagen Roland Rokita und Alexey Sergeev nun fast gleichauf und da die Blinds noch so niedrig waren, hätte man ein langes Heads-up erwarten können. Alexey war aber weiterhin im All-in Modus und als er mit am Flop wieder all-in stellte, callte Roland mit . Turn und River änderten nichts und Roland verdoppelte. Alexey blieben nur ein paar Chips, die er dann auf setzte. Roland hielt , das Board entschied zu Gunsten von Roland, der sich so über den Turniersieg freuen durfte.

Die Hold’em Series Innsbruck ist zu Ende, aber die Vorbereitungen für das nächste Highlight laufen schon. Von 16. bis 26. Februar lädt das Casino Seefeld zur ersten Winter Poker Championship und hier erwartet die Spieler ein wahres Festival an Turnieren. Alle Infos findet Ihr unter poker.casinos.at.

Rang Vorname Name Nation Preisgeld
1. Roland Rokita A 8.210€
2. Alexey Sergeev RUS 5.320€
3. Daniel Montagnolli A 3.450€
4. Christoph Bliem A 2.590€
5. Andre Haneberg D 1.960€
6. Alex   A 1.580€
7. Dieter Goldbrunner D 1.290€
8. Max Hainzer A 1.020€
9. Raimund Geier A 810€
10. NN     720€
11. Fabian Schmidt D 600€
12. Paolo Ossanna I 600€
13. Martin Massenhauser D 600€

 


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments